Geld abheben im Ausland

  • Aus Auslandssemester auf Bali
    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Monkey-ATM.png

    Dieser Artikel ist für alle die ins Ausland gehen, egal ob es für ein paar Tage/Wochen Urlaub oder für längere Zeit ist.

    Dann stellt sich die Frage wie viel Geld man mitnehmen sollte. Vielen von uns ist es wohl eher unangenehm mit einer großen Summe Bargeld zu reisen und deshalb bietet sich das Bezahlen mit Kreditkarte oder das Geldabheben in der Landeswährung an. Doch welches ist die beste Karte mit der man weltweit gebührenfrei bezahlen und Geld abheben kann?

    Eine Kreditkarte ist heutzutage die einfachste und eleganteste Möglichkeit im Ausland an Bargeld zu kommen. Weltweit haben Visa logo.png VISA und MasterCard logo.png Mastercard die größte Akzeptanz und du findest in fast allen Ländern unzählige Geldautomaten (ATM's), an denen du Geld abheben kannst. In der Regel kostet das Geldabheben im Ausland eine Gebühr, die (je nach Reiseland) zwischen einem und fünf Euro pro Abhebung liegt. Einige Banken verlangen sogar einen Prozentsatz des Abhebungsbetrages als Gebühr. Wir haben uns für euch Schlau gemacht und alle Banken verglichen. Dabei haben wir drei Banken ausfindig gemacht, die komplett kostenlos sind. Die Kontoführung sowie die Kreditkarte sind dauerhaft kostenlos und man kann weltweit kostenlos Geld abheben kann. Es gibt kein Mindesteinkommen, Mindestumsatz, Jahresgebühr für Kreditkarten oder ähnliches wie bei fast allen Banken üblich.


    Wir empfehlen im Ausland mindestens zwei Kreditkarten dabei zu haben, aus folgenden Gründen:
    • Karte kann vom Automaten versehentlich eingezogen werden und man kommt nicht mehr an Bargeld
    • Diebstahl der Karte und keine andere Möglichkeit and Bargeld zu kommen
    • Häufig wird Visa logo.png Visa oder MasterCard logo.png MasterCard in bestimmten Ladengeschäften bevorzugt, deshalb ist es gut wenn man beide hat
    • Im Krankenhaus wird selbst in Notfällen nicht behandelt, wenn die Kreditkarte nicht funktioniert. Hat man gerade das Limit erreicht, hat man also ein Problem.